Phantasiereise: Frühlingsspaziergang durch den Wald

Auch wenn die Temperaturen mittlerweile eher nach Sommer schreien, hier eine kleine Phantasiereise an ein schattiges, luftiges Plätzchen namens Wald.

Es ist Frühling! Hörst du, wie die Vögel singen und riechst du die Natur um dich herum? Schließe doch einmal deine Augen und atme ganz tief ein und wieder aus. Riechst du die frischen Blumen? Den Rasen? Erkennst du vielleicht einige deiner Lieblingsgerüche wieder?
Ich möchte dich jetzt dazu einladen, in Gedanken einen kleinen Spaziergang zu unternehmen. Es ist Frühling, es ist angenehm warm und die Sonne lacht vom Himmel. Ein schöner Tag, genau richtig für einen gemütlichen Spaziergang!

Stell dir einmal vor, wie der Wald jetzt wohl aussehen mag. Ist er lichtdurchflutet oder bieten dir die Bäume schon viel Schatten? Siehst du die Bäume? Sind es vielleicht Laubbäume, die in voller Pracht blühen oder sind es gar Nadelbäume, deren intensiver, frischer Duft in der Luft liegt?

Du entdeckst ein Schild, auf dem in großen Buchstaben “Wanderweg” steht – na, das ist doch genau der richtige Weg für dich, um einen Spaziergang durch den Wald zu machen. Machen wir uns auf den Weg?

Der Weg unter deinen Füßen federt leicht mit – der Boden ist weich, aber er bietet dir für jeden Schritt genug Halt an. Du gehst den Weg entlang und kannst deinen Gedanken freien Lauf lassen. Hier und da hörst du es in den Baumkronen rascheln – die Vögel sind sehr lebhaft und lassen dich das auch hören. Ist dieses Naturspektakel nicht toll? Die Vögel geben dir ganz viele Melodien mit auf den Weg.

Am Wegesrand entdeckst du zahlreiche Pflanzen und Blumen. Die großen, fächerartigen Blätter der Farne stehen da und spenden den Kleintieren auf dem Boden ebenso Schatten, wie du Schatten von den Bäumen gespendet bekommst – der Wald sorgt automatisch für sich und seine Bewohner – genauso automatisch sorgt deine Atmung dafür, dass du mit frischer Luft versorgt wirst. Ganz ohne dein Zutun atmest du ein und wieder aus – ganz ohne Hektik und Anstrengung.

Die frische Waldluft fühlt sich gut an, aber auch für deine Hände und Finger bietet der Wald zahlreiche Eindrücke. Fühlst du die alte Rinde dieses Baumes? Du kannst jede Rille, jede Ungleichmäßigkeit an der Rinde ertasten.

Da hinten steht auch eine Holzbank, auf der kannst du dich ausruhen, wenn du magst. Ausruhen, den Vögeln beim Singen zuhören, die gute Luft genießen und bemerken, dass die Bank ja aus einem einzigen Baumstamm angefertigt wurde. Richtig schön bequem, oder?

Hier im Wald ist es so schön entspannend und friedlich – du beschließt für den morgigen Tag, einen weiteren Spaziergang mit deinen Freunden zu unternehmen. Vielleicht entdeckt ihr ja einen kleinen Bach, in dem man die Füße abkühlen kann oder eine schöne Lichtung, wo Moos und Efeu darauf warten, entdeckt zu werden.

In Gedanken trittst du nun langsam die Rückkehr an. Du gehst den Weg, den du vorhin gegangen bist. Öffne als erstes deine Augen. Atme nun mehrmals tief ein und wieder aus. Spanne deine Hände und Füße leicht an und bewege sie, so, als wenn du am Morgen aus dem Bett aufstehen würdest. Du bist jetzt wieder mit allen Sinnen in diesem Raum und bist auch herzlich dazu eingeladen, den gedanklichen Waldspaziergang zu wiederholen, wenn du magst. Vielleicht hast du ja auch Lust bekommen, mit deiner Familie am Wochenende einen echten Frühlingsspaziergang zu unternehmen? Am Besten, du fragst sie gleich mal!

Tags: , , , , , ,