Autogenes Training für Kinder – Übungen gegen Kopfschschmerzen

Die CD „Autogenes Training für Kinder – Übungen gegen Kopfschmerzen“ kann man kostenlos bei Ratiopharm bestellen. Die CD befindet sich in einer orangefarbenen Schutzhülle aus Pappe, die Rückseite dient zugleich als Inhaltsverzeichnis. Auf der CD finden sich zwei Geschichten, „Eine Reise zum Mond – Entspannung und Konzentration im Alltag“ sowie „Ausflug ins Feenland – Entspannung und Ruhe bei Spannungskopfschmerzen“ – ich habe die CD zwecks Rezension bestellt und eingelegt.

Es beginnt mit einer knapp 2minütigen Einleitung, die von einer Frauenstimme vorgetragen wird. Sie beschreibt den Inhalt der CD und welchen Nutzen die Übungen haben können, betont aber zugleich, dass eine regelmäßige Durchführung sehr wichtig ist. Die Übungen können mit den Kindern durchgeführt werden, am Ende einer jeden Übung steht die sogenannte Rückführung („Augen auf, Arme fest, tief durchatmen“), um mit klarem Kopf aus der Entspannung hervorzugehen.

Die erste Übung führt die Kinder in ihrem eigenen Raumschiff zum Mond, alle Ängste und Sorgen bleiben auf der Erde zurück und sie können spannende Abenteuer auf dem Mond erleben. Nach ihrem Ausflug kehren sie ermutigt und gestärkt in den Alltag, respektive die Erde, zurück. Die zweite Übung wirkt gegen sogenannte Spannungskopfschmerzen, die Kinder machen einen Ausflug ins Feenland, wo sie sich zum einen entspannen können und zum anderen eine gute Fee die Kopfschmerzen wegstreichelt. Danach ist der Kopf wieder kühl und klar (Hier lassen sich schon Parallelen zur angenehm kühlen Stirn ziehen.)

Die Reise zum Mond versteht es sehr gut, das autogene Training kindgerecht aufzubereiten, das Kind steht im Mittelpunkt der Erzählung und wird auch mehrmals direkt angesprochen. Die Frauenstimme hat einen sehr angenehmen und beruhigenden, freundlichen Tonfall, die sanfte Musik im Hintergrund ist nicht zu aufdringlich aber auch nicht zu zurückhaltend. Die positiven Effekte des AT werden phantasievoll in die Geschichte eingebaut, da kribbelt es schon mal in allen Körperteilen oder ein angenehm kühler Wind weht um den Kopf herum. Knapp 20 Minuten vergehen, bis die kleinen Mondabenteurer wieder den Heimflug antreten und die CD mit der Rückführung beginnt. Bevor die Übung endet, wird der Bogen auf die immens wichtige Wiederholung gelegt, das Kind kann sich die Landestelle merken und immer wieder dorthin zurückkehren – so entsteht ein geschützter Ort in der Phantasie, mit dessen Hilfe das Kind Abstand zu Problemen, Sorgen und Anspannungen nehmen kann.

Die zweite Übung geht 18:24 Minuten und beginnt erst einmal sehr verständlich damit, über die Kopfschmerzen zu reden. Zu lange an den Hausaufgaben gesessen, ein verkrampfter Nacken wegen einer zu schweren Schultasche oder einfach zu viele Dinge, die im Kopf herum schwirren. Die Übung wird im Liegen durchgeführt und langsam wird das Kind an das Feenland herangeführt, wo schließlich eine Fee die angespannte Energie und die vielen Gedanken aus dem Kopf heraus streicht.

Abschließend lässt sich sagen, dass die CD sehr gut gemacht ist. Stimme und Musik stimmen sehr gut auf die entspannte Haltung beim autogenen Training ein, die Geschichten sind sehr leicht verständlich erzählt und gut auf Kinder zugeschnitten und dennoch werden die Grundzüge des autogenen Trainings mühelos parallel dazu transportiert. Schade eigentlich, dass es diese CD nur für Kinder gibt, aber die Erwachsenen werden ja in der Einleitung darüber aufgeklärt, dass sie die Übungen mit machen können. Eine sehr gute Investition, zumal sich die CD „Autogenes Training für Kinder – Übungen gegen Kopfschschmerzen“ kostenlos bei Ratiopharm bestellen lässt.

Hier geht es zu der Bestellung; einfach die CD (nach Wunsch auch weitere Gratisprodukte) auswählen, nach unten scrollen und weiter klicken und Name, Vorname, Anschrift und E-Mail angeben. Keine Versandkosten, keine versteckten Kosten, sehr schneller und zuverlässiger Versand: beide Daumen hoch dafür!

Kostenlos hören: Videos zum autogenen Training auf YouTube

Auf dem großen Videoportal von Google, YouTube, lassen sich zahlreiche Videos finden. Auch zum autogenen Training lassen sich sehr viele Videos finden, darunter können gesprochene Erklärungen und Formeln sein, aber auch mit Musik unterlegte, gesprochene „Sitzungen“ lassen sich dort finden und kostenlos herunterladen. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er Geld in ein Buch mit CD investieren möchte, der sollte unbedingt einen Blick auf jene Videos suchen – youtube.de aurufen, autogenes Training in die Suchmaske eingeben und sich ein bisschen durch die Suchergebnisse klicken.

Für besonders erwähnenswert halte ich dieses Video von Kalliope81, 10 Minuten Laufzeit, eine angenehme Stimme in entspannender Tonhöhe, schöne beruhigende Bilder und mit entspannenden Klängen garniert – es muss also nicht immer teuer sein!

Wo man autogenes Training lernen kann

Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten, je nach Vorliebe kann man das autogene Training einzeln oder in einer Gruppe erlernen. Zuhause, im Rahmen eines Klinikaufenthalts oder in speziellen Kursen – so ziemlich alles ist möglich.

Ganz bestimmt bietet die VHS in Ihrer Nähe auch Kurse zum Erlernen an, vielleicht auch Kurse für Fortgeschrittene

Sollten Sie sich z.B. in Psychotherapie oder einer ähnlichen Behandlung befinden, scheuen Sie sich nicht Ihren Arzt darauf anzusprechen, vielleicht übt er es einige Sitzungen mit Ihnen!

Aber auch alleine kann man das autogene Training ohne Probleme erlernen; für diesen Fall gibt es spezielle Bücher oder auch CDs auf denen die Formeln mit entspannender Musik untermalt verinnerlicht werden können. (Ich habe mir vorgenommen, auch einige dieser CDs und Bücher zu testen und meine Erfahrungen hier niederzuschreiben!) Bei der ganzen Möglichkeit an einfach zugänglichen Medien (es gibt auch kostenlose Texte und Mp3s zum Download im Internet) sollte man aber beherzigen, dass man nicht immer und überall eine Kassette, CD oder den Mp3-Player aktiviert dabei haben kann, somit sollte auch das eigene Üben „im Kopf“ nicht vernachlässigt werden. Schließlich soll man anhand seiner eigenen Stimme in der Lage sein, sich entspannen zu können und nicht nur, wenn eine bestimmte, von sich aus schon entspannende Musik mit einer angenehm klingenden Stimme im Hintergrund „den Ton angibt“.

Fragen Sie auch bei Ihrer Krankenkasse nach, ob es Kurse oder Infomaterial bezüglich des autogenen Trainings gibt, bei den ganzen positiven Effekten wäre es nur klug von Ihrer Krankenkasse, Sie darauf hinzuweisen!

Weitere Seiten: <- 1 2 3 ... 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 ->